San Francisco vom Mission Dolores Park aus
Startseite - Homepage
Inhalt
Deine Sicherheit
Hotel
Mietwagen
Flüge
Karten
Reiseberichte
Gästebuch
Information zur Abteilung
Rundreisen durch die USA
Städte und Nationalparks
Aktiv in San Francisco
Ausflüge Tipps & Vorschläge
Willys 66 Mile Scenic Drive
73 Sehenswürdigkeiten
direkt an der Strecke
Sehenswürdigkeiten A-B
Sehenswürdigkeiten     C
Sehenswürdigkeiten D-F
Sehenswürdigkeiten G-H
Sehenswürdigkeiten  I-L
Sehenswürdigkeiten     M
Sehenswürdigkeiten N-R
Sehenswürdigkeiten     S
Sehenswürdigkeiten T-Z
Virtueller SF - Rundgang
Top Aussichtspunkte
Neue Sehenswürdigkeiten
und temporäre Attraktionen
Reiseführer - Bücher
DVD's, und vieles mehr
Sehenswürdigkeiten Barcelona & Katalonien


     Willys Tipps:

    • günstige Flüge
    • günstige Hotels
    • günstige Mietwagen
    • günstige Reisen allgemein


Du bist hier: Sehenswürdigkeiten mit den Anfangsbuchtaben G - H
Ausflüge und Aktivitäten in San Francisco online buchen



Die Sehenswürdigkeiten in San Francisco

Zur Karte mit 110 Sehenswürdigkeiten auf einen Blick plus Wegbeschreibung
klicke bitte hier

Sehenswürdigkeiten mit den Anfangsbuchtaben G - H

 



Ghirardelli Square -Die ehemalige (1893 bis 1960) Schockoladenfabrik von San Francisco

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Einkaufsmöglichkeit, Cafés, Restaurants und esgibt dort nicht nur Schokolade sondern auch sehr, sehr leckeres Eis.... von Amerika.

Sie wurde nach ihrem Umbau 1962 zu einem eleganten Einkaufszentrum mit vielen Geschäften und kleinen Läden. Sie wurde zu einer Einkaufsmall umfunktioniert und du findest dort neben der Einkaufsmöglichkeit auch Cafés und Restaurants. Sie ist nicht nur ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt sondern wird auch von den "Einheimischen" gern genutzt. Unweit von der CableCar Station Hyde Street gelegen und gegenüber vom "Maritime Museum", dass für seine Ausstellungen von nautischen Kunstgegenständen bekannt ist. Der Eintritt ins Museum ist frei. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   




Golden Gate National Recreation Area -Nationalerholungsgebiet rund um die San Francisco Bay. 

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Die Golden Gate National Recreation Area besteht aus vielen bekannten Sehenswürdigkeiten und ist einer der größten städtischen Parks der Welt

Bei dem 1972 unter Richard Nixon gegründeten Park handelt es sich um ein Gebiet rund um die San Francisco Bay. Es ist das Nationalerholungsgebiet "Golden Gate". Dieses Parkgebiet besteht aus vielen bekannten Sehenswürdigkeiten und ist einer der größten städtischen Parks der Welt. Es besteht nicht aus einer einzigen zusammenhängenden Fläche, sondern setzt sich zusammen aus mehreren Teilgebieten. Im Norden von San Mateo Country erstreckt es sich bis in den Süden zum Marin Country. Selbst Gebiete der Stadt San Francisco wie Alcatraz oder the Presideo gehören zur Golden Gate National Recreation Area und werden dort auch verwaltet. Der Golden Gate Park gehört nicht dazu. Der wird direkt von der Stadt San Francisco verwaltet. Die Küste der Golden Gate National Recreation Area ist über 90 Kilometer lang und beheimatet mehr als 1200 Tiere und Pflanzen.
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   



Golden Gate Bridge - (Für mich) Die Brücke der Brücken!

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Die Brücke selbst... Mein Herz steht jedes Mal für ein paar Momente still wenn ich dieses Bauwerk sehe... und dann pocht es, Gott sei Dank, wieder wie verrückt!

Majestätisch, stolz und aufrecht steht sie in ihrem leuchtenden Rot-orangenfarbenen Kleid wie ein Fels in der Brandung an der Einfahrt in die Bucht von San Francisco und verbindet San Francisco mit dem Marin County im Norden der Stadt und das nun schon seit über 70 Jahren. Sie ist das Wahrzeichen dieser Stadt, ist eine der berühmtesten Brücken dieser Welt und wurde schon als eines der sieben Weltwunder der Moderne bezeichnet. 

Einmal nach San Francisco, einmal die Golden Gate Bridge sehen, davon habe ich geträumt als ich ein junger Bursche war und es sollte noch bis zu meinem 45. Geburtstag dauern bis ich mir diesen Wunsch erfüllen konnte... 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:      plus Bonus   




Golden Gate Park -Mehr als nur ein Stadtpark...

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Hier findet wohl jeder etwas das ihm gefällt. Von der Ruhe im Wald bis zu den Spielen auf irgendeiner der vielen Wiesen. Konzerte, Museen, Sport... das Angebot ist riesengroß.

Er ist größer als der Central Park in New York City. Mit 800 Meter in der Breite und einer Länge von 5 Kilometern ist er einer der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt. Im 4 Quadratkilometer großen Golden Gate Park findest du Seen, Wiesen, Rosengärten, eine Baumschule, ein Rhododendron-Tal, ein Kinderspielplatz, ein Open-Air-Gelände, eine Büffel-Koppel und den höchsten künstlichen Wasserfall im Westen der USA. Viele Museen befinden sich ebenfalls im Park. Hier gibt es das Asian Art Museum und die California Academy of Sciences mit dem dazu gehörenden Natural History Museum, das Morrison Planetarium und das Steinhart Aquarium. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:    




Golfplätze im Golden Gate Park -Für Spieler jedes Handicaps gibt es einen Platz.

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Jeder Golfplatz ist auf seine Art interessant... das verstehen allerdings nur Golfer...

Auch Golfspieler kommen in San Francisco nicht zu kurz. So gibt es innehalb des Stadtgebietes 10 Plätze auf der man auch spielen kann. Ich habe mir den Lincoln Park Golf Course einmal etwas näher angesehen. Der Platz liegt traumhaft schön innerhalb der Parkanlage und wenn man das Green von Loch 17 nach links verlässt, dann hat man einen traumhaft schönen Blick auf China Beach, die Marin Headlands und die Golden Gate Bridge. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   




Grace Cathedral -Die "Nótre Dame" von San Francisco .

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Alleine schon die Kupferstiche in der Eingangstüre sind sehenswert.

Im Jahre 1920 begann man nach den Plänen von Lewis P. Hobart mit dem Bau dieser Episkopalkirche Grace Cathedral. Nôtre Dame in Paris ist wohl die Schwester denn nach ihrem Ebenbild wurde diese Kathedrale gebaut. Sie ist aus erdbebensicherem Stahlbeton gebaut und ihre bleiverglasten bunten Fenster sind wie die von der Kathedrale in Chartres. Dort wurde auch die Fensterrosette auf der Stirnseite der Kathedrale angefertigt. Nun zeigen die Fenster der Grace Cathedral allerdings weniger die christlichen sondern mehr die weltlichen Helden, so z. B. Franklin D. Roosevelt, Albert Einstein, oder Henry Ford. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   und für die äußere Umgebung einen extra 




Grant Avenue - die erste Strasse des heutigen San Francisco

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Sie führt durch den Financial District und an der Bush Street durch das Dragon Gate ins Chinatown.

Ursprünglich trug sie den Namen Dupont Street. Hier wurde (wenn man einmal davon absieht das auf der anderen Seite des heutigen San Franciscos, schon 1776 durch den Franziskaner Pater Francisco Palóudie die Mission Dolores gegründet wurde) eigentlich im Jahre 1835 durch einen englischer Kapitän, die Gründung San Franciscos vollzogen. Er legte einen kleinen Platz und die erste Straße, die Calle de la Fundacion (= Straße der Gründung), die spätere Grant Avenue an. Damals hieß der Ort noch Yerba Buena und erst nach dem 1845 die USA gegen die Mexikaner in den Krieg zogen und Kalifornien 1846 an die USA fiel wurde Yerba Buena in San Francisco umbenannt. Der älteste Abschnitt der Grant Avenue liegt zwischen Washington und Clay Street. Hier liegt das heutige Chinatown. Viele der älteren chinesischen Bewohner bezeichnen die Grand Avenue auch heute noch mit ihrem zweiten Namen "Dupont Street"(= kantonesisch "Du Pon Gai") 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   




Haas Liliental Haus - Ehemaliges Wohnhaus der bayerischen Kaufmannsfamilie des William Haas

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Museum des typischen viktoianischen Hauses von San Francisco.

Im Jahre 1886 wurde dieses herrlich verzierte Haus von Peter Schmidt erbaut. Das dreistöckige Gebäude war 86 Jahre lang das Wohnhaus der Familie des bayerischen Kaufmanns William Haas. Alice Lilienthal, die Tochter des Kaufmanns bewohnte das Haus bis zum Jahr 1972.Heute ist es Sitz der "Foundation for San Francisco Architectural Heritage". Diese Fundation hat sich zum Ziel gesetzt, das architektonische Erbe der Stadt zu bewahren. Das Haas-Lilienthal-House wurde zum Museum umgestaltet und ist das einzige gut erhaltene und mit Originalmobiliar versehene Gebäude der "Victorians" das dem Besucher zugänglich gemacht wurde. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   




Haight Ashbury -Hier lebt auch heute noch (oder wieder) der "Summer of Love"... 

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Die Haight Street selbst und die vielen alten viktorianischen Häuser in den Seitenstraßen.

Hier in Haight Ashbury war 1967 der Teufel los. Die "Jugend der Welt", oder zumindest diejenigen, die diese Welt verändern wollten traf sich hier im oft zitierten "Summer of Love". Hippiekommunen, Marihuana und LSD, Rockkonzerte im Panhandle (am östlichen Eingang des Golden Gate Parks) war das, von dem wir damals träumten. Dieser Protesbewegung für einen friedliche Veränderung der Gesellschaft hätte ich auch gerne angehört aber mit meinen damals 15 Jahren blieb das für mich nur ein Traum. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:




Harbor Yacht Club - Der Yacht Club mit Blick auf die Golden Gate Bridge.

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Schöne gepflegte Anlage mit herrlichem Blick auf die Golden Gate Bridge und Alcatraz

Der Harbor Yacht Club befindet sich am Marina Blvd. zwischen der Golden Gate Bridge und Alcatraz. Er ist von den vielen Hotels die im westlichen Teil der Lombard Street liegen auch bequem zu Fuß erreichbar. Man kann dort herrliche Spaziergänge unternehmen. Geht man in Richtung Golden Gate Bridge, kommt man zum Museum Palace of the fine Arts. Wenn man um den Yacht Club herumgeht, kommt man auf der anderen Seite auf eine Landzunge die bis zur Wave Organ (Wellenorgel) führt. Hier hat man einen fantastischen Blick auf die Insel Alcatraz, den Russian Hill und die Golden Gate Bridge. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   




Hawk Hill - In den Bergen der Marin Headlands gelegener Aussichtspunkt.

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Einer der schönsten Aussichtspunkte auf die Golden Gate Bridge und die dahinter liegende Stadt. 

Der Hawk Hill ist der am höchsten gelegene Punkt an der Conzelman Road. Er befindet sich oberhalb der beiden "Tunnel" auf der oberen rechten Seite. Das ist dort, wo die Conzelman Road zur Einbahnstraße wird und es zum Leuchtturm hinunter geht. Vom Hawk Hill aus kann man auch bei nicht zu starkem Nebel in der Bucht die tollsten Fotos machen. Es ist schon ein interessanter Blick, über die Teile der Brücke die aus dem Nebel herausragen, auf die Stadt wenn die Bucht im Nebel liegt. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:     




Holy Virgen Cathedral - In Central Richmont, im Nordwesten der Stadt.

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: Eine der schönsten Kirchen der Stadt!

Das im byzantinischen Stil erbaute russisch orthodoxische Gotteshaus hat fünf Zwiebelkuppeln, von denen jede einzelne mit 24 karätigem Gold überzogen ist. Das Mosaik der Heiligen Jungfrau Maria befindet sich direkt über dem Eingang. Ist man im Innern dieser Kathedrale, dann kann man sich eigentlich nicht vorstellen, dass sie erst im Jahre 1977 erbaut wurde, denn sie sieht wirklich aus wie eine Kirche aus dem 16. Jahrhundert. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   




Hotel San Remo - ein viktorianisches Schmuckstück aus dem Jahre 1906

Interessant an dieser Sehenswürdigkeit: fast schon ein Museum

Nach dem großen Erdbeben von 1906 wurde dieses Hotel vom Gründer der Bank of America, Amadeo Peter Giannini, erbaut. Im viktorianischen Stil gehalten, bot es auf 3 Stockwerken 64 Zimmer und wurde auf den Namen "New California Hotel" getauft. Hier fanden viele italienische Einwanderer, die beim Wiederaufbau der Stadt halfen, freie Kost und Logis denn zum Hotel gehört auch ein italienisches Restaurant. 
Mehr Bilder, Infos, Lageplan & Wegbeschreibung >>>

Meine persönliche Bewertung:   

 


 

Wenn Dir diese Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun. Vielen Dank dafür! 





zum Seitenanfang zum Seitenanfang zum Seitenanfang


Hotels-Flüge und Reisen allgemein


Sparen mit dem San Francisco-CityPass

Links
Impressum
Favoriten
über mich
Kontakt
Hotelempfehlungen

© 11. Dezember 2008 - - www.sanfrancisco4you.com - alle Rechte vorbehalten - alle Angaben ohne Gewähr!