Die Maiden Lane

Die Maiden Lane

Die ehemalige Morton Street unter neuem Namen

Hier findest Du die edelsten Boutiquen und teuersten Cafés der Stadt




In den Anfangsjahren des 19. Jahrhunderts galt die Maidon Lane, die damals noch Morton Street hieß, als das Bordell San Franciscos. Prostituierte boten sich am offenen Fenster den Passanten an. Es war nicht nur die sündigste, sondern auch die gefährligste Straße in der Stadt in der ca. 100 Morde pro Jahr verübt wurden.

Heute ist die Maiden Lane (übersetzt die Starße der Jungfrauen) gefüllt mit den besten und teuersten Cafés der Stadt. Alle Edel-Boutiquen sind hier zu finden. Ein Einkaufsparadies, bei dem fast jedes Frauenherz etwas schneller schlägt. In Maidon Lane Nr. 140 befindet sich die Circle Gallery . Dieses Gebäude wurde von Frank Lloyd Wright entworfen und wird als Vorbild des Guggenheim Museums genannt weil es vom gleichen Architekten erbaut wurde.

klicke bitte hier für den 360º Panoramablick


Meine persönliche Bewertung:

Warum sich nicht einmal in einer "feinen" Gegend die Edelboutiquen ansehen. Den meisten Frauen wird-s gefallen. Auch wenn hier der Kaffee etwas teurer ist, einmal in einem der Luxuscafes einen zu trinken... warum nicht, ist doch Urlaub und einmal etwas ganz Anderes...

smilie smilie
Gut


Die Maiden Lane liegt gleich im Norden des Union Squares und ist erreichbar mit den CableCars der Linen Powell and Hyde und Powell and Mason, ebenfalls mit den MUNI-Bussen der Linien 30 und 45 Der Fahrpreis ist für Inhaber des CityPass oder MUNIPassport frei.



Hier findest du den Lageplan und die Wegbeschreibung.

Nachdem sich die Seite geöffnet hat, bitte einfach deinen Abfahrtsort (Hausnummer und Straße) eintragen, zwischen Bus, Auto, zu Fuß oder Rad wählen und auf "das Lupenzeichen" klicken. Dann wird der Weg auf der Karte automatisch eingezeichnet.



Wenn Dir meine Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!

Wegweiser

mehr dazu