Route 66

Route 66

die Mutter aller Straßen

von Chicago bis Santa Monica


Einer meiner Träume ist es einmal die Straße aller Straßen von Chicago bis nach Santa Monica zu fahren. Mit der Planung dieser Reise habe ich tausendmal begonnen und eines Tages werde ich mir hoffentlich auch diesen Traum erfüllen dürfen. Bis dahin werde ich weiter träumen und die Planung fortsetzen. 

Zunächst möchte ich Chicago nicht nur auf der Durchreise sondern einmal etwas ausführlich ansehen und mir auch dafür etwas Zeit nehmen. 

Von den Amerikanern liebevoll mit einigen Spitznahmen bedacht, ist auch Chi-Town oder Windy City ein Begriff wenn es um die drittgrößte Stadt der USA geht. Vielen ist Chicago auch bekannt als Ausgangspunkt der berühmtesten Straße der Vereinigten Staaten. "The Motherroad", die Mutter aller Straßen, die Route 66 beginnt hier. 

* * * * *

Hinweis:

All meine Tourenpläne und Rundreisevorschläge sind für dich vollkommen kostenlos! Sie sollen dich bei deiner Planung unterstützen und dir, wenn möglich, eine Hilfe sein. Du darfst sie, für den Eigengebrauch auch ausdrucken und kopieren.
Da aber immer wieder Anfragen kommen, ob man denn meine Reisen auch buchen könnte, freue ich mich jetzt, weil ich diese Frage nun endlich mit "JA!" beantworten kann.


Neu in Reise durch Amerika

Hier ein faires Angebot mit dem Vorteil der Betreuung durch Sandra & Dennis in den USA!

Reise durch Amerika

Meine hier beschriebenen Mietwagen-Rundreisen kannst du jetzt endlich auch online buchen.
Sandra und Dennis, vielen bekannt von ihren Stadtrundfahrten in Los Angeles, haben mit ihren "Germany-America-Tours" ihr Angebot erweitert und betreuen jetzt auch deine Mietwagen-Rundreise durch die USA

Hol' dir dein unverbindliches Angebot und siehe selbst...!
Gib deinen persönlichen Discount-Code: "Willy-10" bei deiner Anfrage ein und du erhältst auf deinen Mietwagen beim Alamo-Spezial zusätzlich 10,- Euro Rabatt für jede Mietwoche.

"Bei Germany-America Tours buchst du deine Reise mit deutscher Sicherheit und amerikanischen Service".

* * *

Mehr dazu auf meiner Seite: Mietwagen-Rundreisen



Hier gehts zur Seite über Chicago.

Am Ende der Chicago-Besichtigung soll es dann los gehen. Ich möchte zwar in 14 Tagen in Santa Monica sein aber unterwegs will ich so viel wie möglich sehen und erleben

chicagoChicago - Cloud Gate

So sieht meine geplante Tour Route 66 bis jetzt aus.


Tag 1: Chicago -
Ankunft in Chicago und Fahrt zum Hotel. Je nach Tageszeit schon Sightseeing in Chicago.

Übernachtung im Hotel Chicago’s Essex Inn

Tag 2: Chicago
chicago Nun gibt es in Chicago vieles was ich mir unbedingt ansehen oder was ich besuchen möchte. Da ist der Willis Tower und ich bin schon gespannt ob ich mich traue in den gläsernen Vorbau im Skydeck, in der oberen Region eines der höchsten Gebäude der USA, zu gehen...

Da ist die Aussichtsetage im John Hancock Center, da ist Wrigley Field, The Magnificent Mile, der Chicago Riverwalk, den Navy Pier. Das Cloud Gate (die Spiegel-Bohne) möchte ich sehen und vor allem möchte ich den Millennium-Park ausführlich besuchen und hoffe das ich das alles an einem Tag schaffen kann.

Übernachtung auch heute im Hotel Chicago’s Essex Inn


Start Route 66

Tag 3: Chicago – St. Louis Strecke: ca. 300 Meilen
So wie es sich gehört wird der offizielle Startpunkt unserer Tour auf der Route 66 dort sein wo sich Michigan- und Adams Street treffen. Ein weiteres "Muss" ist das Frühstück im Lou Mitchell’s, dass es schon seit 1923 gibt, einzunehmen.



300 Meilen stehen heute auf dem Plan und unterwegs werde ich einiges suchen und hoffentlich finden entlang der historischen Route 66. Diese legendäre alte Straße führt durch eine Vielzahl typisch amerikanischer sowie einiger der ältesten und sonderbarsten Landschaften der USA.

Route 66

Auf dem traditionellen Ost- West-Weg durch endlose Kornfelder und flache Prärien von Chicago nach St. Louis, Missouri. Wir halten unterwegs an Wilmington’s meist fotografiertem Bewohner, dem mehr als lebensgroßen Gemini Giant und an Atlanta’s Bunyan Giant.

In Springfield, Illinois, machen wir halt am Cozy Dog Drive-in, dem Geburtsort des Corn Dog und erkunden das Erbe Abraham Lincolns bei einem Besuch im Lincoln Home National Historic Site. Einmal hier in St. Louis, der größten Stadt entlang der Route 66, werden wir die historischer Stätten in der ganzen Stadt den Spuren legendärer Entdecker folgen, eingeschlossen der Gateway Arch, dem größten Denkmal der USA.

Übernachtung im Hotel Red Roof In St.Louis


Tag 4: St. Louis – Springfield, Missouri Strecke: ca. 210 Meilen

Sant-Louis

Heute gehts durch die Ozark Highlands Süd-Missouris weiter nach Springfield, dass als Geburtsort der Route 66 anerkannt ist. Unterwegs legen wir einen Stopp bei den Meramec Caverns ein und besichtigen diese natürlich entstandenen Kalksteinhöhlen, deren Formationen und Farben genauso einzigartig wie schön sind. Jesse James hat seinerzeit diese Höhlen als Unterschlupf und Fluchtweg genutzt.

Übernachtung im Best Western Route 66 Rail Haven


Tag 5: Springfield – Tulsa – Oklahoma City Strecke: ca. 325 Meilen

Oklahoma

Heute Morgen fahren wir durch die südöstliche Ecke Kansas‘ nach Oklahoma City. Der Teil der Route 66, der durch Oklahoma führt, beinhaltet die meisten befahrbaren Meilen der Route 66 als alle anderen Staaten. Auch fahren wir hier entlang der originalen 9-foot Road, die in den 1930er Jahren den Familien aus Oklahoma diente, nach Westen zu kommen um ein besseres Leben zu suchen.

Unterwegs nach Oklahoma City halten wir in Catoosa und sehen den riesigen Zement-Blauwal, der ein Wahrzeichen entlang der Route 66 bildet. Ein Stopp in Tulsa zur Besichtigung der Cyrus Avery Route 66 Memorial Brücke, die zu Ehren des "Vaters der Route 66" erbaut wurde, ist ebenso empfehlenswert. Angekommen in Oklahoma City, schauen wir uns die alten Route 66 Motels, Tankstellen und zahlreichen traditionellen Häuser an.

Übernachtung im Howard Johnson Express Oklahoma City


Tag 6: Oklahoma City – Amarillo Strecke: ca. 260 Meilen

Amarillo

Unsere Tour führt uns heute nach Amarillo, dass in den pfannkuchenflachen Ebenen des Texas Panhandle liegt, die einst die büffelreichen Wiesenlandschaften der Great Plains waren und den Kiowa und Comanchen-Indianern gehörten.

Wir halten am Route 66 Museum in Clinton um dort die sechs Dekaden der Route 66 kennen zu lernen. Wir besichtigen die Shamrock’s Tower Station und das U-Drop Inn Café, dessen Turm noch immer an den Geschäftsboom der damaligen Zeit erinnert.

Die erste restaurierte Phillips 66 Tankstelle in McLean sowie der schiefe Wasserturm und das knapp 60 Meter hohe Stahlkreuz in Groom sind ebenfalls Stopps während unserer heutigen Etappe wert. In Amarillo wollen wir in die Big Texas Steak Ranch und eines der so berühmten Steaks probieren.

Übernachtung im Hotel Quality Inn Medical Center in Amarillo


Tag 7: Amarillo – Albuquerque Strecke: ca. 280 Meilen

Cadillac Ranch

Bevor wir heute Amarillo verlassen, besichtigen wir auf jeden Fall noch die Cadillac Ranch. Diese einzigartige Kunstinstallation zeigt eine Reihe von zehn bunten Cadillacs, die zur Hälfte schräg in den Boden eingelassen sind.

Wir fahren dann weiter nach Adrian, wo wir im MidPoint Café ein leckeres Stück Kuchen genießen werden. Ab hier folgen wir der Route 66 bis nach Albuquerque, New Mexico.

Übernachtung im Best Western Plus Rio Grande Inn in Albuquerque


Tag 8: Albuquerque
Die größte Stadt in New Mexico, Albuquerque windet sich entlang den Ufern des Rio Grande. Heute besuchen wir Albuquerques Route 66 – Schatzkiste, die Central Avenue. Auch die historische Altstadt, die noch von der spanischen Kolonialzeit New Mexicos zeugt ist einen Besuch wert und im Indian Pueblo Cultural Center werden wir auf den Spuren der Vergangenheit der regionalen Indianerkulturen wandeln.

Übernachtung auch heute im Best Western Plus Rio Grande Inn


Tag 9: Albuquerque – Santa Fe – Albuquerque Strecke: ca. 150 Meilen

Santa Fe

Um ein wahres Gefühl für die alte Route 66 zu bekommen, machen wir heute einen Ausflug nach Santa Fe, der Hauptstadt New Mexicos. Santa Fe ist die älteste Hauptstadt der USA und wurde einst auf den Ruinen eines verlassenen Indianerdorfes erbaut.

Obwohl Santa Fe seinen Platz an der Route 66 in den 30er Jahren verloren hat, bleibt sie eine der malerischsten Städte in New Mexico. Kunstgallerien und Museen, die traditionelle wie moderne Ausstellungen zeigen finden Sie hier ebenso wie Geschäfte und Läden, die einzigartige Kreationen, wie sie sonst nirgends auf der Welt zu finden sind, anbieten.

Übernachtung auch heute im Best Western Plus Rio Grande Inn


Tag 10: Albuquerque – Holbrook Strecke: ca. 260 Meilen

Albuquerque-Balloons

Heute Morgen heißt Arizona uns mit einem überwältigen Angebot von Geschäften willkommen. Riesige Beton-Tipis stehen zu Füßen der roten Tafelberge auf Ihrem Weg zum Petrified Forest Nationalpark, dem einzigen Nationalpark, der einen Teil der Route 66 beinhaltet. 420 Hier stehen wir einer über 13000 Jahre alten Geschichte der Menschheit mit einer der größten und farbenreichsten Gruppe versteinerter Bäume, historischer Bauwerke und archäologischen Orten gegenüber. Vom Kachina Point genießen wir einen schönen Sonnenuntergang über dem Painted Desert und fahren dann weiter nach Holbrook, wo wir einen Stopp am Wigwam Motel einlegen werden.

Übernachtung im Magnuson Hotel Adobe Holbrook


Tag 11: Holbrook – Grand Canyon/Williams Strecke: ca. 185 Meilen

Grand Canyon

Unser heutiges Tagesziel ist der Grand Canyon. Vorbei an Meteor City, dessen charakteristische Kuppel schon von weitem zu sehen ist, durchfahren wir Flagstaff und Williams und erreichen so das einst durch den gewaltigen Colorado River geformte, Weltnaturwunder.

Für eine Wanderung fehlt bei dieser Tour leider die Zeit aber entlang des South Rim erleben wir an den einzelnen Aussichtspunkte diesen einzigartigen Canyon. Wenn du einmal über den Rand hinweg siehst, kannst du seine unfassbare Größe deutlich erkennen.

Von der Zeit her ist das heute problemlos zu machen und es wäre dann mein dritte Heliflug über den Grand Canyon und das ist immer wieder ein Highlight! Für unvergessliche Panoramaansichten finden Sie entlang des Rim Trail oder der historischen Hermic Road viele Aussichtspunkte, Foto-Hotspots und den berühmten Aussichtsturm siehe Karte

Übernachtung im Grand Canyon Railway Hotel in Williams


Tag 12: Grand Canyon/Williams – Las Vegas Strecke: ca. 300 Meilen

Heute verlassen wir Williams und fahren über Seligman, wo wir einen der Urgesteine der Route 66 besuchen. Ohne ihn gäbe es die Teile der alten Teilstücke der Route nicht mehr. Angel Delgadillo führt hier seinen Barbershop und einen Souvenirladen.

Route 66

Mit ein wenig Glück triffst du ihn dort auch an denn obwohl er sich mittlerweile doch schon im hohen Rentneralter befindet, unterhält er sich immer noch gerne mit seinen Fans. Von Seligman gehts weiter über eines der schönsten Teilstücke der alte Route 66 in Richtung Las Vegas. Las Vegas gehört einfach dazu und auch wenn wir dafür den Verlauf der original Route 66 verlassen müssen, nehmen wir den kleinen "Umweg" dafür gerne in Kauf.

Hotel Excalibur

Auf dem Weg dorthin kommen wir auch zum Hoover Dam in dem das Wasser des mächtigen Colorado River gestaut wird. Er bringt, genau auf der Grenze zwischen Nevada und Arizona und bringt notwendig gebrauchtes Wasser und Strom in den Südwesten. Anschließend fahren Sie weiter nach Las Vegas.

Übernachtung im Hotel Excalibur am Las Vegas Strip


Tag 13: Las Vegas

Las Vegas

Heute genießen wir einen kompletten Tag in Las Vegas. Wir bummeln über den berühmten Las Vegas Strip mit seinen sehenswerten Themenhotels, die den Besuchern die verschiedensten Attraktionen bieten. Von Entspannung am Pool über Shopping und Achterbahnfahrten bietet Las Vegas seinen Besuchern eine Unmenge an Freizeitaktivitäten.

Wenn am Abend die Lichter nach und nach angehen, bietet die Stadt ein besonderes Flair. Buffets in den verschiedensten Ausführungen und zu Preisen, die sich wirklich sehen lassen können warten auf uns...

Las Vegas

Mit Spielen haben wir nichts am Hut aber eine der vielen angeboten Shows werden wir auf jeden Fall besuchen. Bei meinem letzten Besuch in Las Vegas war es die Show "O" von Cirque de Soleil. Mal sehen ob im auf der ehemaligen Siegfried & Roy Bühne, im Hotel Mirage, die Beatles Show "Love" noch gespielt wird...

Auch die zweite Nacht verbringen wir im Hotel Excalibur am Las Vegas Strip (siehe Foto)


Tag 14: Las Vegas – Santa Monica – Los Angeles Area Strecke: ca. 290 Meilen

Geisterstadt Calico

Am heutigen Morgen brechen wir auf in die Mojave Wüste und besichtigen die Geisterstadt Calico, eine der wenigen noch originalen Minenstädte im Alten Westen. In Barstow, wo das Route 66 Mother Road Museum einen Besuch wert ist, erreichen wir wieder die original Route 66.

Unsere Weiterfahrt führt uns anschließend durch Pasadena, Los Angeles, West Hollywood und Beverly Hills nach Santa Monica, wo wir das Ende der berühmte Route 66, die uns nun einmal quer durch das ganze Land geführt hat, am Santa Monica Pier finden.

Übernachtung im Quality Inn & Suites Anaheim Resort


Tag 15: Los Angeles Area

Stadtrundfahrt Los Angeles mit Sandra und Dennis

Worauf ich mich schon ganz besonders freue, ist auf das Wiedersehen mit zwei guten Freunden hier in Los Angeles. Ich mag diese Stadt sehr und Möglichkeiten gibt es hier unendlich. Empfehlenswert ist heute ein Besuch der Universal Studios oder des Disneyland Parks.

Oder man lässt an einem der schönen Strände von Santa Monica diese Rundreise entspannt und ruhig ausklingen. Ich werde etwas tun, was ich nur jedem LA-Besucher ans Herz legen kann. Ich werde meine Freunde Sandra & Dennis besuchen.

Die beiden beliebten Tourguides führen nämlich mit ihren Bussen die große deutschsprachige Stadtrundfahrt durch. Das wird für mich der krönende Abschluss dieser Tour sein.

Übernachten werden wir wieder im Quality Inn & Suites Anaheim Resort


Ende Route 66

Tag 16: Abreise oder Verlängerung in Los Angeles
Hier geht nun die Route 66 Tour zu Ende und entweder gehts heute wieder nach Hause oder man verlängert noch ein wenig und bleibt noch ein paar Tage in Los Angeles. Wir werden sicherlich noch ein paar Tage hoch nach San Francisco fahren und von dort aus wieder Heimwärts fliegen

Sonnenuntergang in Santa Monica

Das werde ich aber erst dann entscheiden wenn die Tour den letzten Schliff bekommt und das Reisedatum feststeht. Dies war nun nur einmal die bisherige Planung und so könnte mein Route 66 Tour dann auch aussehen...

* * *


Wenn Dir diese Seite gefällt, Du Mitglied bei Facebook bist und Du sie Deinen Freunden weiterempfehlen möchtest, dann kannst Du das hier gerne tun.
Vielen Dank dafür!



Wegweiser

mehr dazu